IGEP e.V.: Besuch der Feuerwehr aus Černošice in Gerbrunn, 19.September 2015

Stadtwappen

Am zweiten September-Wochenende besuchten Angehörige der Feuerwehr unserer tschechischen Partnerstadt Černošice das Fest der Freiwilligen Feuerwehr in Gerbrunn.

Am Freitag, nach Ankunft der tschechischen Kameraden gab es erst einmal eine umfangreiche Führung durch Würzburg.

Am Samstag Vormittag wurden die tschechischen Feuerwehrmänner ganz herzlich und freundschaftlich bei der Berufsfeuerwehr in Würzburg empfangen. Hier konnten sie sich über neueste Feuerwehrtechnik informieren. Die tschechischen Kameraden sagen auch hier noch einmal der Wache in Würzburg ganz herzliches Dankeschön und wünschen ihnen viel Erfolg bei weiteren Einsätzen.

Weiter ging es am Abend dann mit dem Fest der Freiwilligen Feuerwehr Gerbrunn. Hier konnten die tschechischen Gäste sich mit Technik und Organisation einer Freiwilligen Feuerwehr vertraut machen. Nach der offiziellen Begrüßung informierten der erste Kommandant der FFG, Herr Leim, sowie der Bürgermeister der Gemeinde Gerbrunn die tschechischen Kameraden über die FFG.

FeuerwehrFeuerwehr

Die Gäste von der FF Černošice im Gerbrunner Feuerwehrhaus, unter anderem ihr Kommandant Havlík (3.v.r), P.Blaženin von der Stadt Černošice (2.v.r.), Bürgermeister Wolfshörndl (3.v.l.), der Kommandant der FFG Leim (4.v.l.) und Organisatorin des Treffens und Dolmetscherin A.Stvrtecky (2.v.l.).
Weitere Bilder von diesem Ereignis finden Sie in einer ► Bildergalerie

Am Ende des offiziellen Teils gab es ein kleines Interwiev mit den beiden Kommandanten Hr. Havlík von der tschechischen Feuerwehr und Hr. Leim von der FFG. Hier dieses Gespräch:

Wie lange sind Sie schon bei der Feuerwehr?
Hr.Leim: Seit 1984 – seit meinem 14. Lebensjahr.
Hr. Havlík: 32 Jahre, davon 27 als Berufsfeuerwehrmann.

Was war der Anlass für Sie, zur Feuerwehr zu gehen?
Hr.Leim: Zur FFG kam ich durch meinen Vater; da war es immer klar, dass ich da mithelfe.
Hr.Havlík: Zuerst haben mich meine Freunde zur FF gebracht, später wurde aus dem Hobby mein Beruf.

Haben Sie Erfahrungen mit ausländischen Feuerwehren?
Hr. Leim: Nein.
Hr. Havlík: Ja, aufgrund der gegenseitigen grenzübergreifenden Schulungen und Besuchen mit der Berufsfeuerwehr in Dresden.

Wo kommt die FF Gerbrunn bzw. Černošice zum Einsatz?
Hr. Leim: Autobahn, Bahn, örtlicher Brandschutz, Löschhilfe für Nachbargemeinden wie Rottendorf, Randersacker, mit der Berufsfeuerwehr Würzburg (im Unigelände).
Hr. Havlík: Brandschutz, Personenschutz, Unfälle aller Art, Bahn, Wassereinsätze (sehr häufig, da Černošice am Ufer des Flusses Berounka liegt).

Was wünschen Sie sich für Ihre FF?
Hr. Leim: Was die Ausrüstung betrifft, sind wir bei der FFG sehr zufrieden. Nur mit dem Nachwuchs könnte es besser sein.
Hr.Havlík: Technische Ausrüstung ist auch bei uns sehr gut. Der Beruf als Feuerwehrmann hat auch allgemein einen guten Ruf; nur, wie bei unseren deutschen Kameraden, im Bereich der Mitgliedschaft bzw. des Nachwuchses sehe ich Verbesserungsbedarf.
Das scheint ein gemeinsames Problem zu sein: Gerbrunn nahe an Würzburg (Hr. Leim); Černošice nahe an Prag (Hr. Havlík:).

Was hat ihnen beiden dieser Besuch gebracht?
Hr. Havlík: Ich interessiere mich für die Geschichte Deutschlands, sowohl im allgemeinen als auch aus der beruflichen Perspektive. Von dieser Seite wurde ich nicht enttäuscht. Sehr gut gefallen hat es mir bei der Berufsfeuerwehr in Würzburg; der Höhepunkt war die sehr freundschaftliche Begrüßung und Führung bei der Wache in Würzburg.
Hr. Leim: es war interessant zu erfahren, wie es in Tschechien läuft, es war angenehm, die tschechischen Kollegen kennenzulernen.

Können Sie sich einen Austausch der Erfahrungen auf der beruflichen Ebene vorstellen?
Hr. Leim: Ich werden dies bei den anderen Kameraden der FFG in Erfahrung bringen, sicher ist etwas möglich.
Hr. Havlík: Wir sind auf jeden Fall für jede Zusammenarbeit offen.

Text und Foto: Anna Stvrtecky und Wolfgang Pavel