IGEP e.V.: Besuch von Schülern aus Gerbrunn und Themar in Černošice, 25.–30.Mai 2014

Stadtwappen

Schule besonderer Art erlebten 6 Schüler (4 Mädchen, 2 Jungen) aus 7. und 8. Klasse der Eichendorff-Schule in Gerbrunn: eine Woche lang besuchten sie die Schule in der tschechischen Partnerstadt Černošice. Eingeladen hatten die Schule und der Verein für Partnerschaft europäischer Städte in Černošice (SPEM), für Gerbrunn organisiert hatte dies der Initiativkreis Gerbrunn für Europäische Städtepartnerschaften (IGEP). Mit dabei waren auch 6 Schüler aus der thüringer Partnerstadt Themar. Begleitet wurden die Schüler von jeweils 2 Erwachsenen aus Gerbrunn und aus Themar.

Der Unterricht gemeinsam mit den tschechischen Schülern fand ausnahmslos in englischer Sprache statt. Die Nachmittage wurden vom SPEM mit Unterhaltendem und Lehrsamem gestaltet.

SchulbesuchSchulbesuch
Ein kleines „Tagebuch“:
  • Montag: Vormittags lernen die Schüler in deutsch-tschechisch gemischten Gruppen sich und ihre Schule kennen. Nachmittags wurde Prag besucht; abends eine Disco im „Club-Kino“ in Černošice.
  • Dienstag: Die Schüler präsentieren nach entsprechender Internet-Recherche Orte in Deutschland und Tschechien, natürlich auch die eigenen Heimatorte; nachmittags Besuch der berühmten Burg Karlštejn.
  • Mittwoch: Singen in verschiedenen Sprachen. Nachmittags Treffen mit der Fechtergruppe „Alotrium“, die auch schon mehrmals in Gerbrunn gastierte. Dabei bekamen die Schüler die historischen Waffen erklärt und den Umgang damit gezeigt. Zum Bogenschießen gab es sogar ein Turnier der Schüler (Siegerin: Lola Kohl aus Gerbrunn).
  • Donnerstag: Unterricht in Jazz und anschließend Besuch eines Jazz-Konzerts in Černošice. Nachmittags noch ein Besuch Prags; diesmal mit einer Bootsfahrt auf der Moldau.
  • Freitag: Geselliger Ausklang; dann musste Abschied genommen werden.

Untergebracht waren die Schüler in tschechischen Familien, die meisten mit Kindern in gleichem Alter. Bereits nach einem Tag waren herzliche Freundschaften entstanden; deutlich erkennbar an den vielen Abschiedstränen am letzten Tag in der Schule und am Bahnhof.

Alle, die dabei waren, wünschen sich bald und oft Fortsetzungen solcher Schülerbegegnungen. Das war dann auch unter anderem Hauptthema in einer Gesprächsrunde mit Filip Kořínek, dem Bürgermeister von Černošice, Anna Stvrtecky (Beauftragte des IGEP) und Wolfgang Pavel aus Gerbrunn, sowie Mgr. Hana Houštecká (Vorsitzende des SPEM) und Martin Ruppert aus Černošice.

Besprochen wurden weitere Möglichkeiten, die Städtepartnerschaft mehr Menschen, besonders Jugendlichen, nahezubringen, zum Beispiel durch Austausch auf kultureller Ebene. Konkrete Vorschläge sind eine Beteiligung Gerbrunns an dem 60-Jahr-Jubiläum der Musikschule in Černošice in diesem Jahr und 2015 an dem jährlich stattfindenden „königlichen Zug aus Prag auf die Burg Karlštejn“.

Bilder von diesem Ereignis finden Sie in einer ► Bildergalerie